Die Ausbildung meiner Romanfiguren

Das Aussehen der Protagonisten entsteht aus den Charaktermerkmalen, die sie verkörpern. Für mich als Zeichner ist dies zweifach interessant, und als Leser von Büchern ohnehin.
In meinem Kopf entstehen zuerst Szenen in Dialogen, in denen sich die Protagonisten befinden sollen. Dadurch spiegelt sich auch ihr Aussehen einschließlich ihrer Gesten, Sprachbilder und Bewegungen wieder

 

DANIEL aus "Bacolod - Die Suche nach der verlorenen Tochter"

Ausgerechnet dieser so schüchterne, konservative Kerl erregt Vians Liebe. Sehnt sie sich in nicht Wirklichkeit nach einem solchen Charakter? Als sie ihre Liebe entdecken, zeigt er Leidenschaft und Qualitäten, die Vian sich vorher nie hätte vorstellen können.

FELIZITAS - Die weibliche Hauptfigur

Erstgeborene aus einer Familiendynastie von Stammesführern, die ihre Rolle sehr wohl versteht. Ihre Leidenschaft und Energie in ihrer Ehe kombiniert sie mit knallharter Treue und einem Gerechtigkeits-Kodex, den sich viele wünschen würden. Sie kombiniert ihre Tradition mit der Moderne meisterhaft, auch wenn ihre neue Frisur ihren Mann zunächst etwas ins Wanken bringt

LEIF - der männliche Hauptdarsteller

Der etwas vorlaute Charakter, der die Filipinos und ihre Inseln liebt, steht mit Felizitas Seite an Seite und darf sich auf teilweise gefährliche "Abenteuer" freuen. Er liebt die Kunst und die Frauengemälde, doch sein Herz gehört NUR einer Frau. Er festigt seinen Ruf bei den Einheimischen derart, das er nicht nur Mitglied des ehrwürdigen Künstlerzirkels wird, sondern auch jemand, bei dem Vertrauliches gut aufgehoben ist.. 


Schaut man auf ihr Äußeres, verwundert es nicht, dass sie das begehrteste Modell vor der Staffelei in der Stadt ist. Für die Künstler ist sie das Kind und das Projekt. Ihre Rekord-Haarlänge misst 134cm und ihr "Filipiniana"-Kleid aus den Händen einer alten Stardesignerin unterstreicht ihre Anmut überragend.  

VIAN

Nachdem sie im Teenageralter ihre Eltern verliert, gerät sie in den Sog des Systems des HIYA (der Scham) und des UTANG (der Wiedergutmachung als Schuld für Gegebenes) Ihr Modellsitzen als "Lohn" für die Geborgenheit erlaubt ihr tatsächlich das Finanzieren ihres Wirtschaftsstudiums.


Als Leif, auf der Suche nach seiner verschollenen Frau, mit ihr aneinandergerät und erkennen muss, was er fast hätte zerstören können, muss er nicht nur mit Rache und Intrige zurechtkommen, sondern am Ende mit der Hilfe anderer den Weg der Vergebung ergreifen. Dabei erkennt er, wie einsam und hilfesuchend Vian in Wirklichkeit ist... und wie sie sich danach sehnt, einen Menschen zu finden, der ihr wirklich echte Anleitung schenkt.